Andromedagalaxie in schwarz-weiß oder doch in Farbe?

Andromeda_August_SW16
Objektiv: Tamron 70-300, 4-5.6, 93 Sekunden belichtet, Blende 4,8 und ISO 3200. 8. August 2016
Objektiv: Nikon 50 mm 1.8 86,5 Sekunden belichtet, bei Blende 2,8 mm und ISO 1600. 7. August 2016
Objektiv: Nikon 50 mm 1.8 86,5 Sekunden belichtet, bei Blende 2,8 mm und ISO 1600.
7. August 2016

Durch die digitalen Farbkameras ist die Schwarzweißfotografie ein bisschen in Vergessenheit geraten. Bei der Astrofotografie sind die Farben nicht immer leicht in den Griff zu bekommen, weshalb ich im Zuge der Nachbearbeitung immer ein SW-Bild anfertige. Mir gefällt der Kontrast den man bei schwarz-weiß-Bildern sehr gut herausarbeiten kann. Beim Verwenden der „Normalobjektive“ die keine perfekte Farbkorrektur haben, verschwinden die Farbfehler wie durch Zauberhand. Hier der Vergleich zweier Aufnahmen der Andromedagalaxie mit verschiedenen Brennweiten. Einmal mit 50 mm-  und das andere Mal mit 135 mm Brennweite. Nachgeführt wurde auf Vixen GP. Bild 1 wurde mit 86,5 Sekunden belichtet,  bei Blende 2,8 mm und ISO 1600; Rauschunterdrückung war „ein“. Bild 2 wurde mit 93 Sekunden belichtet und das bei einer Blende 4,8 und ISO 3200 bei eingeschalteter Rauschunterdrückung. Die Nachbearbeitung wurde mit Nikons Capture NX-D und „Fotos“ (Mac) vorgenommen.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Andromedagalaxie in schwarz-weiß oder doch in Farbe?

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s