Blick ins Zentrum unserer Galaxie

Perseiden 2016
Aufnahme der Milchstraße am 6. August 2016 mit Nikon D5500 und Nikon AF 50mm f/1.8 D, Belichtungszeit 44,9 Sekunden, ISO 1600, Blende 1:2.8 bei 50 mm Brennweite, Rauschunterdrückung ein. Im unteren Bereich ist ein Perseide durch das Bild gehuscht und hat deutlich seine Spur hinterlassen. Untern rechts im Bild ist M 18 OS, etwas oberhalb M17 der Omeganebel und in unmittelbarer Nähe M 16 Adlernebel

 

Ein klarer Sommerabend inspirierte mich, bei guten Beobachtungsverhältnissen und bei angenehmen Temperaturen, die Montierung aufzustellen. Nach dem Einnorden der Vixen GP Montierung wurde die Brennweite für das Objektiv ausgewählt. Mir erschien es wichtig eine Gute Abbildung zu erhalten, weshalb ich mich entschloss den Abend mit 50 mm Objektivbrennweite zu beginnen. Die Milchstraße ist bei 50 mm immer wieder eine neue Herausforderung. Die Blende wurde von 1.8 (ganz offen) auf 2.8 Abgeblendet, um Lichtschwänze am Bildrand zu vermeiden. Na ja, ganz gehen diese auch bei 2.8 nicht weg doch noch mehr Abblenden würde beduten noch länger Belichten oder mit den ISO und somit mit dem Farbrauschen nach oben zu gehen. Die Nikon D5500 wurde an die Schwalbenschwanzschiene direkt auf die Montierung geklemmt (siehe Bild).

IMG_8002
Die Nachführung der Kamera wird von der Vixen Great Polaris erledigt.
Advertisements

2 Gedanken zu “Blick ins Zentrum unserer Galaxie

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s