Besuch der Archenhold Sternwarte in Berlin

DSCN6614Endlich Reisen, endlich wieder Berlin und… auch mit astronomischem Inhalt. Am Sonntag Nachtmittag fand eine Führung in der Archenhold Sternwarte statt. Es gab eine kurze Erklärung zur Geschichte des Hauses sowie eine Einführung in die Astronomie, dann ging es hinauf auf das Dach der Sternwarte, von wo aus der 21 m lange Refraktor gesteuert wird. Eine Besonderheit, der Refraktor steht vollständig im Freien. Durch die enorme Länge des Rohres war es für die damaligen Bauherren günstiger dem Fernrohr eine Ummantelung aus Rohren zu bauen, die miteinander vernietet wurden, als eine Kuppel darüberzustülpen. Ein Teleskop ähnlicher Bauart, welches ohne Kuppel auskommt,  steht im optischen Park Rathenow, Brandenburg. Das 21 m Teleskop wurde nun über einen Schaltkasten auf der Terrasse in Betrieb genommen. Das Dach wurde zurückgefahren und das Rohr wurde nun in Richtung Zenith hochgefahren. Erst jetzt konnte man erahnen wie man am Teleskop beobachten kann.

Nach der Besichtigung des Refraktors ging es in das Planetarium am welchen den Besuchern noch der Himmel des selbigen Abends dargestellt wurde. Für die Projektion an der Kuppel sorgt hier ein Zeiss Projektor, der im Zentrum des Domes steht. Interessant ist auch die Ausstellung die im Erdgeschoss zu sehen ist. Hervorzuheben ist der Eisenmeteorit, aus Arizona USA. Eines ist noch zu erwähnen: Albert Einstein hat in der Archenhold Sternwarte seine erste Rede über die Relativitätstheorie gehalten. Noch mehr Infos ….

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s