Nordlichter in Lappland

Bildfolge
Polarlichtzauber über Lappland. Das Gif-Bild anklicken um die Sequenz zu starten.
DSC_6592
Aufnahme mit Nikon D50, bei 1600 ISO, Brennweite 18 mm, bei Blende 1:3,5, Belichtungszeit 20 Sekunden.

„Hoffentlich gibt es auch ein paar Tage an denen man die Nordlichter zu sehen bekommt“ dachte ich mir als die Gruppe von Polarlichtfans im Flugzeug nach Rovaniemi saß. Die Wolkendecke war von München über Helsinki fast durchgehend. Einzig über der Danziger Bucht war es an diesem Abend heiter. Schon in der ersten Nacht in Rowaniemi hielten wir auf der Beobachtungsplattform des Hotels Ausschau nach der Aurora Borealis. Vergebens.  Doch schon am zweiten Abend wurden wir mit gutem Wetter belohnt. An diesem Abend sollte ich zum ersten mal Nordlichter sehen. Niemand konnte mir zuvor das Phänomen so beschreiben, dass ich mir etwas konkretes darunter vorstellen konnte. Doch nun war es Wirklichkeit ich konnte sie live beobachten. Kein Wunder, dass Wikinger Gespenster sahen, denn wie von Zauberhand huschten die leuchtenden Vorhänge über den Himmel. Sie kamen und gingen. Ein wunderbares Erlebnis.

Nun mussten die Nordlichter noch Fotografiert werden. Man will ja schließlich eine Trophäe mit nach Hause nehemn. Mit der Nikon D50 dürfte da mit dem Standard Objektiv doch etwas möglich sein. Ein stabiles Stativ war natürlich auch ein muss. Gleich wurde klar, dass aber mit nicht weniger als 1600 ISO gearbeitet werden musste, was natürlich etwas verrauschte Bilder porduzierte. Mit Belichtungszeiten von 5 bis 30 Sekunden versuchte ich nun die Aurora einzufangen.  Schwierigkeiten bereitete mir das Objektiv beim scharf stellen, da die Einstellung des Objektivs nicht am Anschlag war, sondern etwas davor. Eine weitere Herausforderung war die Kälte von bis zu -23° Celsius für Ausrüstung und Mensch. Auch wenn wir gut eingepackt waren, irgendwann musste man mit den bloßen Fingern an die kalte Gerätschaft und das war schon nach einigen Sekunden schmerzhaft. Auch bei der Wärmedämmung an den Füßen konnte man nicht genug nachhelfen. Trotz doppelter Schafwolle-Einlagen und dicker Wollsocken war die Zeit die man draußen verbringen konnte auf ca. 2,5 bis 3 Stunden begrenzt.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Nordlichter in Lappland

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s