Einsteinturm und Großer Refraktor in Potsdam

Einsteinturm auf dem Telegrafenberg in Potsdam.
Aufnahme 2012

Am Sonnabend des 2. Juni 2012 fand auf dem Telegrafenberg in Potsdam eine lange Nacht der Wissenschaft statt. Da ich mich an diesen Tagen in Berlin aufhielt, war es für mich Pflichtprogramm dem Telegrafenberg einen Besuch abzustatten. Vor allem die Architektur und die Geschichte des Wissenschaftsparks hatte mich fasziniert. Die Objekte welche ich ins Hauptaugenmerk gefasst hatte, waren der Einsteinturm, von Erich Mendelsohn,  und der Große Refraktor Potsdam. Paul Emmanuel Spieker, wird als der Planer des Refraktorturms genannt. Interessant, wie man sich vor ungefähr 100 Jahren  für Details am Bau interessiert hat, auch wenn es sich in beiden Fällen eigentlich um wissenschaftlich funktionelle Gebäude handelt.

Der Einsteinturm besticht durch seine einzigartige Bauweise.   Schade, dass die Coelostatenspiegel nicht zur Besichtigung geöffnet waren, aber nicht weniger interessant erklärte man mir im  Kellergeschoss des Turms  die Funktionsweise der Spiegel,  des Spektrografen sowie anderer Geräte, die auch heute noch Anwendung finden.

Kuppel des Großen Refraktors Potsdam.In der Kuppel des Großen Rafraktors konnte das 80 cm Fernrohr sowie der kleinere Bruder, das 50 cm Fernrohr, bestaunt werden. Die Besichtigung der vollkommen restaurierten Geräte sind für jeden Teleskop Liebhaber ein echtes WOW-Erlebnis. Von der Montierung bis über die Bühne, bis hin zur Technik der Kuppel und der Doppelrefraktor selbst, alles wurde in den letzten Jahren aufwändig restauriert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s